Wie findet man die richtige Klinik für die Geburt?

Baby kurz nach der Geburt mit Mutter

Die Wahl der Geburtsklinik ist enorm wichtig, denn die werdende Mutter soll sich sicher fühlen und den Ärzten, Hebammen und Schwestern vertrauen können. Daher sollte dieses Thema gemeinsam mit dem Partner besprochen und die Suche nach einer geeigneten Klinik geplant werden.

Die richtige Geburtsklinik finden?

Gerade Paare, die ihr erstes Kind erwarten gehen bei der Auswahl der Klinik auf Nummer Sicher. Die Gewissheit, dass für den Notfall eine umfassende medizinische Versorgung gewährleistet ist, lässt viele nach einem Krankenhaus mit angeschlossener Kinderklinik suchen. Im Idealfall sind eine Kinderintensivstation und ein OP-Team für Neugeborene vorhanden, um das Kind bestens versorgen zu können.

Nachteil einer solchen Klinik könnte sein, dass bereits bei kleinen Problemen ein Kaiserschnitt gemacht wird, anstatt natürliche Alternativen zu versuchen, die noch eine natürliche Geburt ermöglichen könnten. Auch kann es sein, dass das Krankenhaus einem operativen Eingriff nicht abgeneigt ist, da ein ständig bereitstehendes OP-Team hohe Kosten verursacht, die nur durch Einnahmen für entsprechende medizinische Eingriffe finanziert werden können.

Wie weit darf Geburtsklinik entfernt sein?

Ein Faktor bei der Auswahl der Klinik ist, wie schnell sie erreicht werden kann. Dabei ist nicht unbedingt die am nächsten gelegene die beste. Wenn sich das Krankenhaus in einer dicht besiedelten Stadt befindet, in der zur Rushhour mit langen Staus zu rechnen ist, dann wäre es vielleicht besser eine Klinik in einem Vorort zu wählen. Wenn es schnell gehen muss, kann diese eher erreicht werden.

Trotzdem sollte man diesen Aspekt nicht zu hoch bewerten. Die meisten Geburten kündigen sich viele Stunden vorher an. Die Wahrscheinlichkeit, dass du wie im Film mit der werdenden Mutter im Auto durch die Stadt hetzen musst, ist sehr gering. Also achtet hier lieber auf die Qualität der Klinik, auch wenn es ein bisschen länger dauert diese zu erreichen.

Welche Entbindungsklinik ist die beste?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da Krankenhäuser oft unterschiedliche Schwerpunkte haben. Eine Klinik mit Maximalversorgung hat zum Beispiel oft eine wesentlich höhere Kaiserschnittrate. Dies muss aber nicht bedeuten, dass man hier weniger Wert auf eine natürliche Geburt legt. Vielmehr sind viele Kaiserschnitte der Tatsache geschuldet, dass in einer solchen Klinik viele Risikoschwangerschaften (z.B. Mehrlingsschwangerschaften) betreut werden, bei denen eine natürliche Geburt deutlich seltener ist.

Was wird bei der Vorstellung der Geburtsklinik gemacht?

Wer die Klinik, in der die Geburt stattfinden soll, besser kennen lernen möchte, kann an einer “Kreissaal-Besichtigung” teilnehmen. Werdende Eltern erhalten hierbei zahlreiche wichtige Informationen, z.B. über

  • verschiedene Geburtsverfahren
  • Ablauf der Geburtsvorbereitung
  • Risikoschwangerschaften
  • Zusammenarbeit mit freien Hebammen
  • Möglichkeiten zur Schmerzlinderung

Außerdem kann man die dort tätigen Hebammen kennen lernen und Antworten auf noch offene Fragen erhalten.

Wann sollte man beginnen nach einer Geburtsklinik zu suchen?

Es empfiehlt sich die Suche nach einer geeigneten Klinik für die Geburt etwa in der 27. Schwangerschaftswoche zu beginnen, damit noch genügend Zeit bleibt, um sich verschiedene Kliniken anzusehen und eine Entscheidung treffen zu können.

Wann in der Geburtsklinik anmelden?

Dies hängt von der Auslastung der Klinik ab. Es gibt Geburtskliniken, bei der eine sehr frühe Anmeldung notwendig ist. Welche Frist gilt lässt sich meist telefonisch oder bei der “Kreissaal-Besichtigung” erfragen.

Wann sollte man sich die Geburtsklinik anschauen?

Je mehr Geburtskliniken zur Auswahl stehen, desto früher sollte man beginnen Informationen zu sammeln. Daher ist eine frühe Teilnahme an der “Kreissaal-Besichtigung” zu empfehlen.

Gibt es Alternativen zur Geburt im Krankenhaus oder zu Hause?

Wenn die Geburt zu Hause zu riskant erscheint, aber die Atmosphäre im Krankenhaus auch nicht die richtige ist, kann ein Geburtshaus der passende Ort für die Entbindung sein. Geburtshäuser werden meist von Hebammen geführt und sind oft wie Wohnräume eingerichtet, um eine gemütliche Stimmung zu erzeugen in der sich die Frau auf die Geburt konzentrieren kann. Die hier arbeitenden Hebammen sind meist sehr gut ausgebildet und haben sehr viel Erfahrung.
Ebenfalls besonders an einem Geburtshaus ist die enge Vertrautheit zur Hebamme. Diese kann die Schwangere schon in den ersten Wochen begleiten und steht oft noch viele Monate nach der Geburt mit Rat und Tat zur Seite. Ein Geburtshaus ist deshalb ideal für Schwangere, denen eine sehr persönliche und familiäre Versorgung wichtig ist.

Wenn die richtige Geburtsklinik gefunden wurde, kannst du anfangen die Kliniktasche für die Geburt zu packen. Was da hinein gehört verraten wir dir im Beitrag “Packliste Kliniktasche für die Geburt“.

Wie findet man die richtige Klinik für die Geburt?
5 (100%) 1 vote

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit deinen Freunden:

Gratis Baby-Countdown

Erhalte kostenlose Infos & Tipps zur aktuellen Schwangerschaftswoche:

..