U3 Untersuchung: Der erste Besuch beim Kinderarzt

Kinderarzt untersucht Baby

Wann zum ersten Mal nach Geburt zum Kinderarzt gehen?

Der erste Besuch beim Kinderarzt wird wahrscheinlich in den ersten 4-6 Wochen nach der Geburt stattfinden. Dies ist die Zeit in der die U3 Untersuchung durchgeführt werden sollte. Der Kinderarzt wird in den nächsten Jahren ein wichtiger Ansprechpartner sein und das Kind vielleicht bis zur Pubertät begleiten. Die Auswahl des passenden Arztes ist deshalb sehr wichtig.

Wie kann ich einen guten Kinderarzt finden?

Damit du und dein Kind mit der medizinischen Betreuung auch in einigen Jahren noch zufrieden seid, sollten bei der Auswahl eines geeigneten Kinderarztes einige Aspekte berücksichtigt werden.
Auswahlkriterien Kinderarzt:

Entfernung

Damit eine schnelle medizinische Versorgung möglich ist sollte der Kinderarzt seine Praxis in der Nähe haben. Dies ist auch wichtig, wenn keine Kinderklinik in der Nähe ist und der Arzt bei Notfällen schnell erreicht werden muss.

Erreichbarkeit

Sind die Sprechzeiten für dich günstig und kann man den Arzt auch außerhalb dieser Zeiten telefonisch erreichen?

Behandlungsweise

Setzt der Arzt ausschließlich auf Schulmedizin oder sind dir homöopathische Methoden wichtig? Dies sollte unbedingt frühzeitig geklärt werden.

Alter

Da er das Kind die nächsten Jahre medizinisch begleiten soll, wäre es schade, wenn der Arzt schon bald in Ruhestand gehen würde. Informiere dich, wie lange er noch praktizieren will oder wähle lieber einen etwas jüngeren Arzt.

Sympathie

Stimmt die Chemie zwischen dem Arzt und dir bzw. deinem Kind? Wenn es hier     Unstimmigkeiten gibt, wird sich wahrscheinlich kein Vertrauen bilden können.

Zeit

Nimmt sich der Arzt genügend Zeit um das Kind zu untersuchen und deine Fragen zu beantworten? Fühlt sich die Untersuchung an “wie am Fließband”, dann überlege lieber über einen Wechsel nach.

Ansteckungsgefahr

Einige Kinderärzte haben eigene Wartezimmer für Patienten, bei denen ein Verdacht auf ansteckende Krankheiten (z.B. Röteln, Windpocken) besteht.

Was muss man zum Kinderarzt mitnehmen?

Im Krankenhaus wurde ein kleines gelbes Kinderuntersuchungsheft für das Baby begonnen. Hier werden alle Untersuchungen notiert. Die beiden Vorsorgeuntersuchungen U1 und U2 sollten bereits eingetragen sein. Die U3 ist die erste Untersuchung, die vom Kinderarzt durchgeführt wird. Durch die Eintragungen von U1 und U2 kann er sich ein Bild über den gesundheitlichen Zustand deines Babys nach der Geburt machen. Dieses Heft solltest du deshalb nicht vergessen.
Hat das Baby bereits eine Krankenversicherungskarte (Chipkarte) erhalten, nimm diese auch mit. Wurde diese noch nicht von der Krankenkasse zugesendet, kannst du sie in der Praxis nachreichen.

Tipp: Bei Kinderärzten sorgen immer wieder Notfälle für lange Wartezeiten. Nimm deshalb auch Wickelsachen mit. Auch etwas Nahrung für das Baby und dich solltest du dabei haben.

Wie früh sollte man einen Kinderarzt suchen?

Meist kommt ihr während der Schwangerschaft mit anderen Paaren in Kontakt, die bereits Kinder haben und gute Ärzte empfehlen können. Im Internet kannst du Bewertungsportale für Ärzte finden, in denen du sehen kannst, welche Mediziner eine Praxis in deiner Nähe haben.
Bis dein Kind im Alter von 4-6 Wochen zur U3 Untersuchung muss, solltest du dich für einen Kinderarzt entschieden haben.

Was wird bei der U3 untersucht?

Die Vorsorgeuntersuchung U3 enthält folgende Themen:

Gespräch

Der Kinderarzt informiert sich über die Geburt und die ersten Tage des Babys. Durch die Eintragungen im Kinderuntersuchungsheft kann er sehen, ob es Probleme oder Erkrankungen gegeben hat. Mit den Eltern wird er über das Ess- und Schlafverhalten des Kindes sprechen. In diesem Gespräch hast du die Möglichkeit eigene Fragen zu stellen, die du am besten vorher schon notiert hast.

Wiegen und Messen

Damit überprüft werden kann, ob sich das Kind normal entwickelt wird es gewogen und genau vermessen. Die Ergebnisse werden im Untersuchungsheft eingetragen. Gibt es Abweichungen zur Norm, werden diese besprochen und geeignete Tipps gegeben.

Eingehende Untersuchung

Der Arzt hört sich die Lungen- und Herztöne an und untersucht das Baby gründlich. Dabei werden auch Reflexe, Beweglichkeit, Körpergeometrie und Hörvermögen überprüft.
Durch Ultraschall wird kontrolliert, ob eine Hüftgelenksdysplasie vorliegt. Dies ist eine Fehlstellung oder Störung der Verknöcherung des Hüftgelenks, die meist durch einfache Maßnahmen behoben werden kann und keine Spätfolgen verursacht.

Impfungen werden frühestens ab dem 3. Lebensmonat gemacht, also bei der U3 noch nicht durchgeführt.

U3 Untersuchung: Der erste Besuch beim Kinderarzt
Bewerte diesen Beitrag

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn mit deinen Freunden:

Gratis Baby-Countdown

Erhalte kostenlose Infos & Tipps zur aktuellen Schwangerschaftswoche:

..